Am kommenden Donnerstag, den 18. Juli, öffnet das Familienbüro der Stadt Siegen seine Türen für ein spezielles Beratungsangebot, das sich an Menschen mit Sehbehinderungen richtet. Zwischen 14:00 und 17:00 Uhr wird in der Weidenauer Straße 158 - 160 individuelle Unterstützung angeboten. Diese Initiative ist Teil einer Kooperation mit Monica Massenhove, der Beauftragten für Menschen mit Behinderung, und Katrin Spies - Gußmann, Koordinatorin der Beratungsinitiative „Blickpunkt Auge“. Die Beratungssitzungen, die ehrenamtlich von qualifizierten Betroffenen der Bezirksgruppe Wittgenstein und Umgebung durchgeführt werden, sind kostenlos und stehen sowohl den Betroffenen als auch deren Angehörigen und Freunden offen.

Die organisierte Kriminalität erreicht in Köln eine neue Gewaltebene, die sowohl die Sicherheitskräfte als auch die Bevölkerung stark betrifft. In den letzten Tagen hat die Kölner Polizei eine Reihe von gewaltsamen Vorfällen und speziellen Polizeieinsätzen erlebt, die auf eine Verschärfung der Lage hinweisen. Diese Entwicklungen folgen auf eine Serie von Explosionen und eine dramatische Geiselbefreiung, die die Region in Atem halten.

Das Dreikönigsgymnasium in Köln hat beschlossen, nach den Sommerferien ein striktes Handyverbot während der Schulzeit einzuführen. Diese Maßnahme verlangt von den Schülerinnen und Schülern, ihre Smartphones vor Unterrichtsbeginn in einem dafür vorgesehenen Schrank zu verschließen und sie erst nach Schulschluss wieder zu entnehmen. Die Entscheidung folgt der wachsenden Besorgnis über den zunehmenden Handygebrauch unter Schülern, der bis hin zu suchtähnlichem Verhalten reicht.

Der REWE Cup in Siegen stellt jährlich einen der Höhepunkte im regionalen und überregionalen Tennissport dar. Mit seiner langen Tradition zieht das Turnier, das vom TV Eiserfeld organisiert wird, Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet an. Dieses Jahr findet das Event vom 14. bis zum 21. Juli statt, bei dem sich Amateure und Ranglistenspieler in spannenden Matches messen.

Seite 2 von 13